Rückblick 2016 - Garage



In der Garage lief dieses Jahr einiges. Ich muss zum Anfang sagen, dass ich wenig bis keine Ahnung von der ganzen Schrauberei habe aber ich verusche mein Bestes zu geben und möglichst viel zu lernen.

Anfang des Jahres montierte ich beim Yamaha DT Motor neue Kolbenringe und baute den kompletten Motor wieder ein. Beim ersten Start kam Bandit S zur Hilfe, da dieser als angehender Automechaniker das Ganze besser im Griff hat. Der Motor lief dann schon bald und ich hatte eine riesen Freude. Leider brauchte der gereinigte Vergaser noch viel liebe, da er noch nicht richtig eingestellt ist. Nun steht sie, die DT, in der Garage und wartet bis ich wieder etwas Zeit und vor allem Geduld für sie habe.



Im Frühling ging es dann zum ersten und leider auch letzten Trialtraining in diesem Jahr. Ich verbrachte viel Zeit auf dem Parcourteil. Es gab aber auf der Endurostrecke einen Teil denn ich unbedingt noch hinunter fahren wollte. Als die Enduros alle Feierabend gemacht hatten, begab ich mich zu diesem Hang. Leider erwischte ich anstelle des ersten Ganges den Neutral und raste direkt in den Dornenbusch. Und was hat dies nun mit dem Jahresrückblich in der Garage zu tun? Beim Sturz hat leider das Motorrad auch gelitten, das Vorderrad verlor Luft. Gut ich dachte das kann keine Sache sein und ich kann das selber. Beim ersten Versuch hantierte ich natürlich nicht mit dem richtigen Werkzeug sondern mit Schraubenzieher. Als das Loch geflickt war und ich den Schlauch wieder montiert habe, hatte der Schlauch natürlich an einem neuen Ort ein Loch, dank meinem professionellen Werkzeug. Also ging ich auf die Louis Seite und bestellte mir zwei Montiereisen. Beim zweiten Versuch klappte es dann wunderbar. Die Montiereisen kosten übrigens nur 10 Euro.





Im Herbst kam dann noch ein neues Projekt dazu. Mein Mitbewohner hat eine Aprilia AF1 125 mit Jahrgang 1988. Aber sie funktionierte noch nicht. Da es ein Zweitakter ist, nahm ich mir die Italienische Diva an und demontierte als erstes Den Vergaser und reinigte Ihn. Danach erhielt sie neues Benzin und Öl, bevor ich den ersten Startversuch machte. Und siehe da sie läuft. Jedoch hatten wir zu diesem Zeitpunkt noch ein weiteres Problem, der Tankdeckel liess sich nicht öffnen. Mit sehr viel WD 40 und Geduld konnten wir dann aber auch dieses Problem lösen. Nun muss sie nur noch MFK tauglich gemacht werden und kann dann schon im Sommer 2017 gefahren werden.



Das waren meine Garagen Projekte im 2016.




0 Kommentar(e):

Kommentar hinzufügen